• DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.

Durchführung von Zuchtzulassungen unter Kontaktbeschränkungen (COVID-19)

 

Durchführung von Zuchtzulassungen unter Kontaktbeschränkungen (COVID-19)Sehr geehrte Züchter, Deckrüdenbesitzer, Mitglieder und Hundebesitzer,

wir möchten Sie darüber informieren, dass am 05.04.2021 durch den Vorstand eine Änderung  der Regelung bezüglich der Durchführung von Zuchtzulassungen unter Kontaktbeschränkungen aufgrund der Pandemie-Situation im Zusammenhang mit COVID-19 beschlossen wurde.

 

 

 

Einzelzuchtzulassungsprüfung (EZZP) - Regelung der Durchführung von Zuchtzulassungsprüfungen unter Kontaktbeschränkungen aufgrund der Pandemie-Situation im Zusammenhang mit COVID-19 (Corona)

Kontaktbeschränkung aufgrund COVID-19 (Corona): Wenn als Maßnahme zur Eindämmung der Pandemie nur weniger als fünf Personen aus weniger als fünf Haushalten zusammentreffen dürfen, so tritt folgende Regelung in Kraft:

Sofern durch die aktuelle Pandemie-Situation im Zusammenhang mit COVID-19 (Corona) aufgrund von Kontaktbeschränkungen (s.o.) die ordnungsgemäße Zuchtzulassungsprüfung gemäß der DZGD-Zuchtzulassungsordnung nicht möglich ist, besteht die Möglichkeit einer Einzel-Zuchtzulassungsprüfung (EZZP), ohne die Anwesenheit der -durch die DZGD-Zuchtzulassungsordnung bedingten- Anzahl von fünf Personen (ein Hundehalter, ein Zuchtrichter, zwei Beisitzer sowie der Organisator der Zuchtzulassungsprüfung).

Bei einer Einzelzuchtzulassungsprüfung führt der Hundehalter seinen Hund dem Zuchtrichter unter Einhaltung der jeweils aktuell erforderlichen hygienischen Vorsichtsmaßnahmen vor. Die Einzelprüfung sollte möglichst im Freien stattfinden und darf nur durchgeführt werden, sofern sie ohne Gefährdung für den Vorführer und den Zuchtrichter möglich ist.

Unnötige Kontakte sind zu vermeiden: Auf die sonst erforderlichen zwei Beisitzer wird verzichtet. Weitere Personen müssen der Einzelveranstaltung fernbleiben. Die Überprüfung des Verhaltens Hundes in einer Personengruppe entfällt aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie.

Da ein Ende der Pandemie-Situation und die daraus resultierenden Kontaktbeschränkungen derzeit nicht absehbar sind, dient diese Regelung dazu, den hohen Standard von DZGD e.V. und VDH durch die Zuchtkontrolle als Qualitätsmerkmal aufrecht zu erhalten. Gleichzeitig gewährleisten Einzelzuchtzulassungen die Weiterführung des Zuchtgeschehens, ohne dass potentielle Zuchthunde aufgrund fehlender Zuchtvoraussetzungen der Zucht verloren gehen. Die zur Zucht vorgesehenen Hunde können so auf die Erfüllung ihrer Zuchtvoraussetzungen gemäß der DZGD-Zuchtzulassungsordnung überprüft und zukünftig zur Zucht eingesetzt werden.

Für die Einzelzuchtzulassungsprüfung werden ausschließlich Hunde von Mitgliedern der DZGD e.V. zugelassen, da die Kapazitäten begrenzt sind (Anzahl der vereinsangehörigen Zuchtrichter, hoher Zeitaufwand).

Diese Regelung gilt ab dem 05.04.2021 und ist befristet bis zum 31.12.2021. Danach wird entsprechen der aktuellen Pandemie-Situation im Zusammenhang mit COVID-19 durch den geschäftsführenden Vorstand neu entschieden, ob eine Verlängerung der Regelung durch Vorstandsbeschluss erforderlich ist. Eine diesbezügliche Mitteilung wird dann entsprechen in den Vereinsnachrichten (Newsletter) und auf der Homepage der DZGD e.V. veröffentlicht werden.

https://www.vdh.de/news/artikel/update-empfehlungen-fuer-das-zucht-sport-und-ausstellungsgeschehen-im-vdh-unter-der-massgabe-der/https://www.vdh.de/news/artikel/update-empfehlungen-fuer-das-zucht-sport-und-ausstellungsgeschehen-im-vdh-unter-der-massgabe-der/

Für den Vorstand

 

Jill Peters                   
Zuchtobmann  DZGD e.V.               
Vorsitzende der Zuchtkommission DZGD e.V.   
  Jens Böhme
Richterobmann DZGD e.V.
Vorsitzender der Richterkommission DZGD e.V.
       

 

 


Zur Verfügung stehende DZGD-Zuchtrichter für die Durchführung der Einzelzuchtzulassungsprüfungen:

Durchführung:

    am Wohnort des Richters   nach Absprache mit Besitzer
Frau Andrea Mansch   ja   ja
Herr Michael Lehmann   ja   ja
Frau Viola Speier   ja   (ja)
Herr Jens Böhme   -   ja
Herr Dr. Axel Linneweber     nach rechtzeitiger Absprache
Frau Stephanie Langanke     mit Einschränkungen 
         

Erläuterung zum Ablauf der Einzelzuchtzulassungsprüfung (EZZP)


Gelten die o.g. Kontaktbeschränkungen (weniger als fünf Personen aus weniger als fünf Haushalten) kann die Einzelzuchtzulassungsprüfung wie folgt beantragt und durchgeführt werden.


Die Vorgehensweise für Hundehalter

1.    Der Hundebesitzer stellt einen formlosen Antrag auf Einzelzuchtzulassungsprüfung seines Hundes durch einen Zuchtrichter der DZGD e.V. (gemäß Liste) an die DZGD- Zuchtkommission.

Dem Antrag sind in Kopie beizufügen:
•    Ahnentafel (alle Seiten)
•    HD und AEP Auswertung, sofern diese nicht auf der Ahnentafel eingetragen sind
Überprüfung durch die Zuchtkommission, ob alle Voraussetzungen des Hundes zur Einzelzuchtzulassungsprüfung gemäß der DZGD-Zuchtzulassungsordnung erfüllt sind.
Sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind, erfolgt die Bewilligung des Antrages:
Die Zuchtkommission verschickt ein mit den Hundedaten vorausgefülltes Formular „DZGD-Zuchtzulassungsprüfung“, auf dem die Bewilligung zur EZZP auf der ersten Seite eingetragen und von der Zuchtkommission unterzeichnet ist, an den Hundehalter zur Vorlage bei dem Zuchtrichter am Tage der Einzelzuchtzulassungsprüfung.

2.    Der Hundebesitzer kontaktiert einen der benannten DZGD-Zuchtrichter seiner Wahl und plant mit diesem den Termin für die Einzelzuchtzulassungsprüfung.
3.    Zu dem gewählten Termin muss der Hundebesitzer mitführen:

  • alle erforderlichen Unterlagen für die EZZP:
  • Ahnentafel,
  • HD-Auswertung (sofern nicht auf der Ahnentafel eingetragen)
  • AEP Auswertung (sofern nicht auf der Ahnentafel eingetragen)
  • Formular für die Zuchtzulassungsprüfung (Hundedaten durch die Zuchtkommission vorausgefüllt)
  • Bewilligung des Antrags zur Einzelzuchtzulassungsprüfung, ausgestellt durch die Zuchtkommission
  • Empfehlung: Nachweis des negativen Corona-Testergebnisses

a) aktueller PCR-Corona-Schnelltest (Vorlage des Zertifikats),
b) aktueller Antigen-Corona-Test (Vorlage des Zertifikats) oder
c) Corona-Selbsttest (vor Ort der EZZP durchzuführen)

Alternativ: Nachweis der Impfung gegen COVID-19 (Corona) durch Vorlage einer Impfbescheinigung / eines Impfausweises.

4.    Durchführung der Einzelzuchtzulassungsprüfung

5.    Der Zuchtrichter füllt das EZZP-Formular aus und fertigt eine Kopie für seine Unterlagen (zB. Scan oder Foto per Handy).

Die bestandene Prüfung wird durch den Zuchtrichter auf der Ahnentafel des Hundes eingetragen.
Der Hundehalter erhält die Ahnentafel mit dem Zuchtzulassungseintrag, sowie HD- und AEP-Auswertung.
EZZP-Formular (im Original) und Bewilligung zur EZZP werden an die Geschäftsstelle zur Erfassung (Scan) und im Anschluss an den Hundehalter geschickt.


Gebühr Einzelzuchtzulassungsprüfung (EZZP)

Die Höhe der Gebühren pro Hund beträgt unter normalen Umständen bei der normalen Zuchtzulassungsprüfung 30 €/Hund (gemäß Finanzordnung, 8. Zuchtzulassungsprüfung, a) Gebühren für die Zuchtzulassungsprüfung)).

Für die Einzelzuchtzulassungsprüfung unter dem Einfluss von COVID-19 (Kontaktbeschränkungen: Es dürfen nur weniger als fünf Personen aus weniger als fünf Haushalten zusammentreffen) wird pro Hund der doppelte Satz der normalen Gebühr erhoben. Somit beträgt die Gebühr der EZZP pro Hund 60 €.
Sollten dem Zuchtrichter Reisekosten für die Durchführung der Einzelzuchtzulassungsprüfung entstehen, so hat der Hundehalter, der seinen Hund zur EZZP vorstellt, diese Reisekosten zu tragen.

 

 

 

 


Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e. V dzgd logo rund FCI - Fédération Cynologique Internationale

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.