• DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.
  • DZGD - Dalmatiner Zucht Gemeinschaft e.V.

Züchtertag der Regio West 2019

 

Züchtertag der Regio West 2019Am Sonntag, den 2. Februar 2019, fand in der Gaststätte Kartoffel-Kiste in Solingen der alljährliche Züchtertag der Regio West im Anschluss an die Regionalversammlung statt.

 

 

Der Züchtertag stand diesmal unter dem Motto „Wehret den Anfängen“ – Physiotherapie und Osteophatie von der Welpenstunde an.
Die Referentin, Frau Natascha Weber, gab uns einen interessanten Einblick über die Anwendungsmöglichkeiten und Erfolge von Physiotherapie und Osteopathie.
Ziel der Physiotherapie und Osteopathie ist das Lösen und Regulieren von Blockaden, um eine optimale Beweglichkeit in den Gelenken, den Faszien, der Muskulatur und den Bändern zu erreichen. Damit soll die Mobilität erhalten oder wiederhergestellt und auch Schmerzen gelindert werden.
Frau Weber erklärte beispielhaft verschiedene Einsatzgebiete der Physiotherapie (z. B. Skelett-, Nervenerkrankungen & Lähmungen, Arthrose, rheumatische Erkrankungen oder auch Rehabilitation nach Operationen und Unfällen). Mit Hilfe verschiedener Elemente, z. B. manuelle Therapie (Chiropratik, Osteophatie), aktiven und passiven Bewegungsübungen, Bewegungstherapie zur Kräftigung oder Massagen kann die Beweglichkeit gefördert werden.
Auch beim Welpen/Junghund kann man Fehlstellung und Blockaden erkennen und rechtzeitig entgegenwirken. So kann der Züchter schon in der Welpenstube mit geeignetem Spielzeug die Muskulatur und die Feinmotorik des Hundes stärken. Isometrische Übungen werden unterstützt durch den Einsatz von Schaukelbrettern, Balance Boards, Kissen oder auch weiche Matratzen.
Frau Weber verdeutlichte an verschiedenen Beispielen, worauf man auch als nicht physiotherapeutisch geschulter Hundehalter achten kann, z. B. bevorzugt der Hund bei Liegen immer nur eine Seite oder sind die Hinterbeine beim Sitzen parallel zueinander. Hier kann der Hundehalter durch leichte Manipulation des Hundes verhindern, dass sich einseitige oder falsche Bewegungsmuster verfestigen.
Natascha Weber empfiehlt, seinen Hund einmal jährlich von einem Physiotherapeuten durchchecken zu lassen. Sie weist aber auch ausdrücklich darauf hin, dass es zunächst sinnvoll ist, Beschwerden von einem Tierarzt abklären zu lassen.

Birgit Heise


Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e. V dzgd logo rund FCI - Fédération Cynologique Internationale

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen